Lowboards aus schöner Eiche oder weiß lasiert

Lowboards aus Massivholz - ökologisch geölte Wildeiche oder weiß lasiert auf Rollen. Stilvolle Designobjekte für Schlaf- und Wohnzimmer. Auch als HiFi-Möbel oder TV-Boards nutzbar. Mehr

  • Lowboard Alma aus Massivholz weiß lasiert

    Lowboard Alma

    ab 300 €

    143cm, 181cm breit

    Lowboard auf Rollen - auch als Bank nutzbar


Nichts gefunden?


Was du über Lowboards aus Massivholz wissen musst

Lowboards sind – wie ihr Name schon verrät – niedrige Schränke, die viel Stauraum in der horizontalen Ebene bereithalten. Alles, was du vor dem Kauf eines Lowboards aus Eiche oder einem anderen Naturholz wissen musst, liest du hier.

Lowboard: Eiche so flexibel wie nie

Kaum ein anderes Möbelstück ist so wandelbar und vielseitig einsetzbar wie ein Lowboard. Kleines Beispiel gefällig: Du kannst die niedrigen Kommoden nicht nur in deinen Wohn- und Essbereich integrieren, sondern damit auch im Schlafzimmer mehr Stauraum schaffen. Doch was macht ein Möbelstück zum Lowboard und wie lässt es sich von einem Sideboard unterscheiden?

Was ist ein Lowboard eigentlich?

Der Begriff „Lowboard“ kommt aus dem Englischen und setzt sich aus „low“ (niedrig) und „board“ (Brett) zusammen. Bereits die Wurzeln des Wortes lassen also auf das typische Merkmal des Einrichtungsgegenstands schließen: Ein Lowboard ist ein besonders niedriges Möbelstück.

Lowboards aus Eiche oder anderen massiven Holzarten, beispielsweise Kiefer, verfügen demnach über eine geringe Höhe und eine verhältnismäßig große Tiefe. So halten die niedrigen Kommoden trotz ihrer Abmaße viel Stauraum bereit. Sie sind also alltagstaugliche Ordnungshelfer, die in jedem Raum eine gute Figur abgeben – und das führt auch schon zum nächsten Punkt.

Stellen oder hängen – das ist hier die Frage

Ein Lowboard aus Eiche oder aus einem anderen massiven Werkstoff ist ein praktischer Allrounder für jedes Zimmer. Gerade im Wohnzimmer bietet eine niedrige Kommode viele Potenziale. An die Wand gerückt ist das Einrichtungsstück die perfekte Bühne für einen Fernseher, den du entweder oben abstellst oder an die Wand hängst.

Überlege an dieser Stelle gleich, wie du deine Kabel im bzw. hinter dem Lowboard verstecken willst. Viele TV-Lowboards haben in der Rückwand direkt eine Aussparung, wo du die Anschlüsse verdeckt nach außen führen kannst. Auch als Aufbewahrungsort für deine Lieblingsbücher oder Vinyl eignen sich Lowboards hervorragend.

Willst du einen besonderen Blickfang kreieren, kannst du ein Lowboard auch an die Wand hängen. Beispielsweise im Schlafzimmer unterhalb deines Spiegels. Entscheidest du dich für massive Einrichtungsgegenstände, solltest du nur darauf achten, dass die Wand wirklich gut trägt. Du siehst: Lowboards sind wahre Alleskönner, die stehend und hängend für mehr nutzbaren Raum in deinem Zuhause sorgen.

Worauf solltest du beim Kauf eines Lowboards achten?

Hochwertige Möbel aus Massivholz sind langlebig – gerade deshalb will der Kauf eines neuen Lowboards gut überlegt sein. Nur, wenn das Einrichtungsstück auch wirklich zu dir und deinen vier Wänden passt und all deine Interior-Wünsche erfüllt, erfreust du dich lange an deiner Neuanschaffung aus Vollholz.

Stauraum hat man nie genug

Ein Lowboard aus Eiche oder Kiefer sieht nicht nur toll aus, sondern zeigt sich auch super funktionell, bringt es doch zusätzlich nutzbaren Stauraum in dein Heim. Überlege deshalb vorab, wie viele (Schub-)Fächer du benötigst und was du genau darin verstauen möchtest.

Ordner haben zum Beispiel ein anderes Format als Schallplatten. Bücher passen in der Regel in jedes Fach. Kleiner Tipp: Hast du schon im Kopf, wie du dein neues Biomöbel einsetzen willst, kannst du eine kleine Bestandsaufnahme machen. Welche Dinge sollen künftig im Lowboard aufbewahrt werden? Das hilft, um ein Möbelstück in der geeigneten Größe zu wählen.

Öffnen und schließen leicht gemacht

Überlege dir in diesem Zuge auch gleich, wo du das Lowboard aus Massivholz im Zimmer platzieren willst. Ist genug Raum zur Verfügung, ist es unerheblich, welche Griffe dein neues Vollholzmobiliar hat. Steht das Lowboard jedoch in einer Ecke, solltest du auf externe Griffeinheiten verzichten.

Sind diese zu großzügig dimensioniert, besteht die Gefahr, dass du die äußeren Türen nicht ganz öffnen kannst. Der Griff schlägt dann an der einen Seite an der Wand an, sodass sich die Türe nicht ganz zu 90 Grad öffnen lässt. In einem solchen Fall kannst du beispielsweise keine Box hinter der Türe verstauen. Schlicht und ergreifend nicht, weil sie nicht in das Fach passt, wenn die Tür des Lowboards nicht ganz geöffnet wird.

Eine elegante Lösung sind in solchen Fällen Türen mit integriertem Push-to-Open-Mechanismus. Hier drückst du von außen einfach an eine bestimmte Stelle an den Türen. Durch die integrierte Mechanik gehen die Türen so von alleine auf.

Öko Massivholz: Qualität, die hält

Willst du dich lange Zeit an deiner Neuanschaffung erfreuen, wähle Mobiliar aus Massivholz. Vollholzmöbel weisen eine robuste Stärke auf. Das macht sie zu langlebigen Begleitern, die mehreren Umzügen ohne Weiteres standhalten. Auch wenn dein Nachwuchs sowie Hund, Katze oder Maus deine Einrichtung vor besondere Herausforderungen stellt, ist eine Sache klar – Massivholz hält.

Sollte es doch einmal zu unvorhergesehenen Zwischenfällen kommen, lässt sich massives Ökoholz reparieren. Bruchstellen kannst du einfach mit Holzleim kitten. Viele Bauteile sind außerdem austauschbar. Gute Gründe, sich für Naturmöbel von ekomia zu entscheiden.

Dein neues Lowboard: Eiche und Kiefer von ekomia

Damit du ein haltbares Möbelstück findest, das gut zu dir, deinem Zuhause und deinen Wünschen passt, haben wir von ekomia bei der Produktgestaltung besondere Maßstäbe angelegt. Du findest bei uns nicht nur solide Einzelmöbel, sondern auch Module, die sich frei kombinieren lassen. So gestaltest du dein individuelles Stauraumsystem.

Mid Century Lowboard aus Eiche

Der unverkennbare Retro-Look der Sechziger Jahre kommt nie aus der Mode. So prägt der sogenannte Mid Century Stil auch die Möbelwelt und unsere beiden Lowboards aus Eiche Kreuzberg 1 und Kreuzberg 2.

Typische Designelemente sind die vier Füße, die nach außen zeigen und in Bodenrichtung an Umfang verlieren. Das nennt man „verjüngte“ Form. Ein weiteres Charakteristikum der beiden Modelle sind die abgerundeten Kanten, die dem Einrichtungsstück aus Wildeiche eine fließende Silhouette verleihen.

Wähle das kleinere der beiden Lowboards, wenn deine Raumsituation überschaubar ist. Kreuzberg 2 ist die größere Variante und verfügt über zwei Facheinheiten mehr. Diese sind übrigens einfach mit der Push-To-Open-Technologie zu öffnen. Benötigst du noch mehr Stauraum, so lässt sich jedes Lowboard aus Eiche auch wunderbar mit unseren Wandregalen kombinieren. Was beiden Varianten gemein ist: Die natürliche und stilvolle Ausstrahlung.

Massives Kiefernholz nimmt an Fahrt auf

Du präferierst weiße Möbelstücke? Dann wirf auch unbedingt einen Blick auf unser Lowboard Alma, das aus lasiertem Kiefernholz gearbeitet ist. Unter der Biolasur blitzt die Maserung des Holzes hervor, wodurch die urwüchsige Ausstrahlung erhalten bleibt, aber mit einem Hauch von Farbe veredelt wird. Es darf noch bunter werden? Dann sind die unterschiedlichen Türmodule in Mint, Grau und Weiß genau das Richtige für dich.

Alma nimmt sprichwörtlich an Fahrt auf. Denn: Das Lowboard aus Ökoholz kommt auf vier Rollen daher. So kannst du das Möbelstück einfach hin- und herschieben. Willst du Alma als rollbare Schuh- oder Sitzbank „zweckentfremden“ ist das auch ohne Weiteres möglich. Wähle zwischen einer Breite von 140 oder 180 cm, um deine flexible Sitzgelegenheit individuell an deine Räumlichkeiten anzupassen.

Das Alma Regalsystem ist komplett modularisiert aufgebaut. So kannst du deinen persönlichen Ordnungshelfer individuell konfigurieren. Wähle zwischen einer Breite von 143 cm oder 181 cm und unterschiedlich vielen Ebenen. Auch bist du vollkommen frei, was Rollen, Füße oder Türen anbelangt. Ideal für Individualisten.