„Duda“- der Designkomposter für Zuhause und Mülltrennung auf ägyptisch

Unser Mitarbeiter Kareem Goshan entwarf im Rahmen seiner Bachelorarbeit an der HAWK einen Designkomposter, der die Mülltrennung und Kompostierung in ägyptischen Haushalten vereinfacht. Damit versucht er nicht nur den Alltag der Ägypter zu verbessern, sondern auch ein viel größeres Problem zu lösen.

Prototyp Erstellung des Design Komposters

Ökologie im Produktdesign - Kareem macht’s vor  

Während Nachhaltigkeit und Ökologie vor 10 Jahren für Produktdesign-Absolventen noch kein Thema war, werden Studierende heutzutage immer mehr angehalten, sich im Design- und Produktionsprozess mit genau diesen Themen auseinanderzusetzen. 

Unser Mitarbeiter Kareem konnte in seinem Studium für Gestaltung und Produktdesign an der HAWK den Blick für Ökologie und Nachhaltigkeit schärfen und bei ekomia mit praktischen Erfahrungen vertiefen.

Während seines Studiums in Deutschland ist Kareem aufgefallen, dass der wertvolle Biomüll in seinem Geburtsland Ägypten oft in der Wüste verbrannt wird. Aus dem einen Gedanken wurde letztendlich eine Bachelorarbeit, die ein stilvolles Kompost-Produkt für jeden Haushalt zum Ergebnis hatte.

Kareem hat eine Lösung entwickelt, die Mülltrennung und Kompostierung in ägyptischen Haushalten vereinfacht. Damit versucht er nicht nur den Alltag der Ägypter zu verbessern, sondern auch ein viel größeres Problem zu lösen. 

Müllproblematik in Ägypten

Müllproblematik in den Straßen Ägyptens
Foto von Kareem aus Kairo

Mülltrennung in Ägypten funktioniert größtenteils anders als in Deutschland oder anderen europäischen Ländern. Während Mülltrennung hierzulande für die meisten eine Selbstverständlichkeit ist, gibt es in Ägypten kein allgemeines System, dass die Müllentsorgung reguliert.

Während seiner Bachelorarbeit reiste Kareem nach Ägypten und sprach mit Familien, die ihren Lebensunterhalt mit Mülltrennung verdienen. Nachdem er einige Umfragen und Gespräche zu dem Thema mit Bekannten in Kairo geführt hatte, wurde Kareem klar, dass vielen Menschen der Ausmaß der Problematik nicht bewusst ist. Vor Ort kümmern sich größere Entsorgungs-Organisationen vor allem um die Verwertung des Kunststoffmülls. Der Biomüll wird jedoch durch Verbrennung entsorgt.

Gleichzeitig wird die Nachfrage nach biologischem Dünger zurzeit immer größer. Landwirte und Bauern in Ägypten werden zurzeit mit staatlicher Überzeugungsarbeit motiviert, organischer zu wirtschaften und Bio-Lebensmittel herzustellen. Im Endeffekt könnte die Produktidee von Kareem eine Win-Win Situation für die Menschen und die Umwelt darstellen.

„Duda“ - der Designkomposter

Duda Designkomposter Render
Designkomposter Duda

Der Komposter heisst “Duda” und bedeutet Wurm auf arabisch. Während das Design eher an ein Midcentury Regal erinnert, ist der Komposter hoch funktional.

Er besteht aus Modulen, die man je nach Müllverbrauch aufeinander stapelt. Bei jedem Modul gibt es einen mit Sand gefüllten Zwischenraum. Der Sand wird immer mit Wasser befeuchtet und sorgt dafür, dass das Wasser langsamer verdunstet. 

Zu Beginn werden etwas Erde und Würmer eingefüllt, die sich im ersten Schritt miteinander anfreunden sollen. Und los geht es mit der Müll-Befüllung. 

Circa 500 Gramm Würmer braucht man für einen 2 Personen-Haushalt und schon kann die Biomüllverwertung losgehen.

Das Material  für den Designkomposter sollte natürlich nachhaltig und regional sein. Also hat sich Kareem für Ton entschieden. Außerdem eignet sich das Material perfekt für die Temperaturverhältnisse in Ägypten. 

Eigentlich eine perfekte Idee für den Haushalt, um den eigenen Gemüse- oder Kräutergarten mit gutem Dünger aufzupeppen. Und natürlich könnt ihr euch auch eine eigene Konstruktion aus Holz aus dem Baumarkt bauen. 

Wir danken Kareem Goshan, dass wir seine tolle Idee in unserem Blog vorstellen durften.

Mehr zum Thema   Design   ⚬   ekomia   ⚬   Nachhaltigkeit

Kommentare (0)